Ab dem 1.08. wird der BildungsWerkstatt e. V. als eigenständiger Verein aus dem Echo e. V. ausgegliedert. Damit werden wir unsere Kompetenzen und Schwerpunkte zu schulbegleitenden Angeboten weiter schärfen.

Im November 2018 hat die Mitgliederversammlung des Echo e.V. beschlossen, ihren Geschäftsbereich BildungsWerkstatt auszugliedern. Der Geschäftsbereich soll zu diesem Zweck einen eigenen Verein gründen.

Dem Beschluss liegt zugrunde, dass sich der Echo e.V. tief in der Münchner Kulturpädagogik verwurzelt sieht. Das Kerngeschäft der BildungsWerkstatt liegt jedoch im Bereich der schulbegleitenden Maßnahmen, wie gebundene und offene Ganztagesschule und Mittagsbetreuungen. Dieses Arbeitsfeld wird sich in den nächsten Jahren u. a. in Richtung Bayrisches Kinderbetreuungsgesetz entwickeln; damit werden andere pädagogische Schwerpunkte einmal mehr in den Vordergrund treten. Die Kulturpädagogik wird wie das Thema ökologische Bildung, eine Schwerpunktmethode im Ganztagesbildungskonzept der BildungsWerkstatt sein, jedoch nicht mehr der alleinige Hauptauftrag.

Der Echo e.V. möchte sein Profil schärfen und dem BildungsWerkstatt e.V. die Chance geben, sich den zukünftigen Anforderungen entsprechend weiter zu entwickeln. Der Vorstand und die Geschäftsführung des Echo e.V., wie auch der Vorstand und das langjährige Leitungsteam des BildungsWerkstatt e.V., sowie alle Mitarbeiter*innen unterstützen diesen Prozess. Wir sehen in der Kooperation der beiden Vereine viele positive Synergien für unsere Zielgruppen; so gibt es z .B. im Bereich der Ferienbetreuung bereits konkrete Absprachen. Der BildungsWerkstatt e.V. ist im Vereinsregister eingetragen und hat seine Gemeinnützigkeitsanerkennung erhalten.